Ambulante Psychiatrische Fachkrankenpflege

Psychisch erkrankten Menschen ambulant helfen

In der psychiatrischen Pflege steht der Mensch im Mittelpunkt. Eine der Hauptaufgaben der Pflege ist es, den ihr anvertrauten Menschen in seinem Anpassungsprozess zu begleiten und zu unterstützen in einem psychisch, physisch und sozialen Gleichgewicht zu bleiben und/oder ein neues zu finden.Psychiatrische Erkrankungen gehen immer mit einer Beziehungsstörung einher. Dies bewirkt, dass viele psychisch erkrankte Menschen in großer Isolation leben und nicht mehr in der Lage sind, für sie lebensnotwendige Kontakte zu knüpfen. Deshalb kommt in der psychiatrischen Pflege dem Beziehungsprozess als notwendige Basis und als Methode der psychiatrischen Pflege eine besondere Bedeutung zu.

Patienten ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen

Die Planung der psychiatrischen Pflegemaßnahmen orientiert sich an den Ressourcen und Problemen des Patienten, d.h. es wird eine jeweils individuelle Pflege, die durchdacht, geplant und ausgewertet wird, durchgeführt.

„Die Pflegekraft ist weniger „Bewirker“ als vielmehr „Ermöglicher“, d.h. sie bietet nicht Pflege an, weil sie besser wüsste, was der Kranke braucht, sondern sie hilft ihm, Selbstpflege-(Selbsthilfe-) Möglichkeiten wahrzunehmen. Erst dann ergänzt sie, wo der Kranke allein nicht zurechtkommt. Sie steht nicht in der Entscheidung für den Kranken, sondern steht mit dem Kranken in der Entscheidung. Sie erfüllt keine Bedürfnisse der Kranken, sondern hilft ihm, seine Bedürfnisse selbst zu erfüllen.“
(Viktor v. Weizsäcker)

Die ambulante psychiatrische Fachkrankenpflege kann zur Vermeidung und Verkürzung von Krankenhausaufenthalten und zur Sicherstellung der Behandlung durch niedergelassene Ärzte verordnet werden (§ 37 SGB V).

Informationen für Patienten

Die ambulante psychiatrische Pflege richtet sich an Menschen, die eine psychiatrische Behandlung und Pflege akzeptieren.

Informationen für Ärzte

Die Ambulante Psychiatrische Fachkrankenpflege oder auch psychiatrische Häusliche Krankenpflege (pHKP) nach § 132a Abs.2 SGB V ist eine Leistung im Rahmen der vertragsärztlichen Behandlung.

Unsere persönliche Ansprechpartnerin ist für Sie da

Ramona Kossebau
Ramona Kossebau

Bereichsleiterin
Psychiatrische Krankenpflege

Fachkrankenschwester Psychiatrie
Pflegedienstleiterin

  (05841) 97 95 972

Grips-Infothek

Ambulante Psychiatrische Fachkrankenpflege von Grips Arbeit + Reha