Integrierte Versorgung

Langfristig präventiv ausgerichtete Ziele und Maßnahmen

Die Integrierte Versorgung ist eine Sonderform der Ambulanten Psychiatrischen Fachkrankenpflege.

Der genaue Leistungsinhalt und Leistungsumfang sowie die zu beachtenden Qualitätsstandards gehen aus den vertraglichen Regelungen mit den einzelnen Krankenkassen hervor. Zumeist handelt es sich hierbei um landesweite vertragliche Regelungen.

Im Gegensatz zur Regelleistung sind die Ziele und Maßnahmen der Integrierten Versorgung in der Regel präventiv ausgerichtet. Aus diesem Grunde ist die Behandlungsdauer im Vergleich zur Regelleistung zumeist deutlich länger oder sogar unbefristet. Gleichzeitig ist dafür die Besuchsfrequenz wesentlich geringer als bei der Regelleistung.

Mitglieder der nachfolgenden Krankenkassen können Leistungen der Integrierten Versorgung erhalten:

  • Techniker Krankenkasse
  • BKK Landesverband Mitte
  • BKK Mobil Oil
  • Deutsche BKK
  • hkk Krankenkasse
  • IKK classic
  • Daimler BKK
  • Siemens BKK
  • pwc BKK
  • Securvita BKK

  Hinweise zu Zuzahlungen: Wer aktiv Vorsorge betreibt und an qualitätsgesicherten Präventionsmaßnahmen teilnimmt, kann von seiner Krankenkasse einen finanziellen Bonus bekommen. Das kann eine teilweise Befreiung von den Zuzahlungen oder auch eine Ermäßigung des Beitrags sein. Das gilt auch für Versicherte, die an einer Integrierten Versorgung teilnehmen.

Fragen Sie hierzu bitte Ihre Krankenkasse.

Unsere persönliche Ansprechpartnerin ist für Sie da

Ramona Kossebau
Ramona Kossebau

Bereichsleiterin
Psychiatrische Krankenpflege

Fachkrankenschwester Psychiatrie
Pflegedienstleiterin

  (05841) 97 95 972

Grips-Infothek

Ambulante Psychiatrische Fachkrankenpflege von Grips Arbeit + Reha