Impressum
   

Ambulante Soziotherapie

Die Ambulante Soziotherapie stellt eine lebenspraktische Anleitung zur Eingliederung in die Gesellschaft und zur selbständigen Nutzung sozialer Angebote dar. Sie ist kein eigenständiges, psychotherapeutisches Konzept, sondern eine fachliche Unterstützung Erfahrensregeln zu erkennen und im Alltag anzuwenden. 

Die Ambulante Soziotherapie können Menschen erhalten, die

  • chronisch psychisch beeinträchtigt sind
  • umfassende therapeutische und rehabilitative Angebote benötigen

Grips bietet die Leistung der Ambulanten Soziotherapie im Landkreis Lüchow-Dannenberg und den umliegenden Landkreisen an. Sie basiert vorrangig auf einer Verordnung des psychiatrischen Facharztes und ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse.

Mit der Ambulanten Soziotherapie zielt Grips darauf ab psychisch kranke Menschen dazu befähigen, von fremder Hilfe unabhängig zu werden. Die Ambulante Soziotherapie hilft Ressourcen zu sehen, zu aktivieren und zu nutzen. Sie findet überwiegend im sozialen Umfeld des psychisch beeinträchtigten Menschen statt. 

Die übergeordneten Ziele der Ambulanten Soziotherapie sind die Vermeidung und oder Verminderung von stationären Krankenhausaufenthalten, sowie den Aufbau von Compliance (Krankheitseinsicht) zu fördern damit die Klienten dazu befähigt werden ärztliche oder ärztlich verordnete Leistungen selbständig in Anspruch zu nehmen. Das Selbsthilfepotenzial des Klienten soll gestärkt werden. Darüber hinaus ist ein weiteres Ziel der Aufbau oder Erhalt des sozialen Netzwerkes oder eines stützenden sozialen Umfeldes. Der Klient soll vor sozialer Ausgrenzung und Isolation geschützt werden, dafür ist der Aufbau oder Erhalt einer geregelten Tagesstruktur ein wichtiger Auftrag der Ambulanten Soziotherapie. Ein generelles Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität, Lebenszufriedenheit und Lebenssituation des Klienten. 


Hinweis zu Zuzahlungen:

Sofern keine Befreiung von der gesetzlichen Zuzahlungspflicht besteht, wird in den ersten 28 Behandlungstagen pro Jahr die gesetzlich geregelte Zuzahlung von der Krankenkasse (10 %) fällig.

Ihre Ansprechpartner:

 

 

Ramona Kossebau

 

Bereichsleiterin

Psychiatrische Krankenpflege

 

von den Krankenkassen für die

Ambulante Soziotherapie zugelassen

 

Fachkrankenschwester Psychiatrie

 

Tel.: (05841) 97 95 972

r.kossebau(at)grips-reha.de

 


Vito Bayer

 

Bereichsleiter

Eingliederungshilfe

 

von den Krankenkassen für die

Ambulante Soziotherapie zugelassen

 

Sozialpädagoge / Sozialarbeiter 

Krankenpfleger

 

Tel.: (05841) 97 60 60

v.bayer(at)grips-reha.de

 


Informationen kompakt


Hinweisblatt für Ärzte

Neuer Vordruck ab 01.10.2017 !!!