Impressum
   

Ambulant Betreutes Wohnen (aufsuchend in der Häuslichkeit des Klienten)

Hier werden erwachsene Menschen mit einer seelischen und seelisch mehrfachen Behinderung aufsuchend in ihrer eigenen Häuslichkeit betreut und gefördert. Die Termine werden direkt zwischen dem Klienten und seiner Bezugsbetreuungskraft abgestimmt.

Wir unterstützen insbesondere bei der Alltagsstrukturierung und beim Aufbau / Erhalt sozialer Kontakte. Die direkten Betreuungsleistungen (face to face) umfassen, ausgehend vom individuellen Leistungsbedarf, Unterstützung, Beratung und Anleitung in verschiedenen Bereichen. Sie orientieren sich an den Kompetenzen des Klienten und berücksichtigen seine individuelle Biographie und Lebenserfahrung. Sofern notwendig und/oder gewünscht beziehen wir auch das soziale Umfeld in die Betreuung mit ein.

Es handelt sich um einzelfallbezogene Leistungen, zu denen beispielsweise gehören können:

  • Reflexion der persönlichen Situation, Krankheit und Ängste im Alltagsgeschehen,
  • Beratung in Konflikt-, Krisen- und Veränderungssituationen,
  • Beratung und Unterstützung im Wohnbereich, insbesondere im Zusammenhang mit Selbstversorgung, persönlicher Hygiene, Umgang mit Geld, Haushaltsführung, Konflikten mit Mitbewohnern und Nachbarn,
  • Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung einer individuellen Tagesstruktur z. B. Einüben von Tag- und Nachtrhythmus, Ruhe- und Aktivitätszeiten, Einhaltung von Mahlzeiten, Erkennen und Einhalten von fremdbestimmten Tagesabschnitten,
  • Unterstützung bei der notwendigen Inanspruchnahme medizinischer und sozialer Dienste und Leistungen sowie beim Umgang mit Ämtern, Banken und sonstigen Institutionen,
  • Begleitung bei den Zielplanungskonferenzen im laufenden Leistungsprozess,
  • Förderung von Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit (z. B. Hilfen beim Aufbau und der Pflege von Kontakten und sozialen Beziehungen, Auflösung von Isolation, Abbau und Entgegenwirken von Rückzugstendenzen),
  • Anregung und Unterstützung bei der Erweiterung des Lebenskreises über den Wohnbereich hinaus, insbesondere beim Aufsuchen tagesstrukturierender Angebote, einer Tagesstätte, von Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten, sowie von Bildungs- und Freizeitangeboten,
  • Förderung und Entwicklung individueller, z. B. kreativer, Fertigkeiten und Fähigkeiten,
  • Unterstützung im angemessenen Umfang bei vorübergehenden stationären Aufenthalten in der Regel bis längstens 28 Tage (z. B. Kurzzeitpflege, Krankenhausaufenthalt).

Ihr Ansprechpartner:

Vito Bayer

 

Bereichsleiter

Eingliederungshilfe

 

Sozialpädagoge / Sozialarbeiter 

Gesundheits- u. Krankenpfleger

 

Tel.: (05841) 97 60 60

v.bayer(at)grips-reha.de

 


Informationen kompakt